Collies vom Neckarwiesenweg

Welpen

Zur Zeit haben wir keine Welpen, aber wir planen...

Wenn Sie Interesse an einem Welpen aus unserer Zucht haben, freuen wir uns über ernstgemeinte Anfragen. 

Wir haben für die Interessenten an unseren Welpen dieses Formular, das uns sehr hilft im Vorfeld schon unsere wichtigsten Fragen beantwortet zu bekommen. Natürlich ersetzt das kein persönliches Gespräch oder Besuch, aber es zeigt uns ernsthaftes Interesse ihrerseits. Welpen-Fragebogen

Sie können uns jederzeit telefonisch +49(0)7424 9810560 oder über das Kontakt-Formular erreichen.

 

Gesunde Welpen aus kontrollierter Zucht

1. Qualifikation des Züchters: Erlangen des Sachkundenachweises mittels Fortbildung und abschließender Prüfung in folgenden Themen: Allgemeine Haltungsbedingungen und Hundeverordnungen, Vorbereitung einer Hündin zum Belegen, Versorgung einer trächtigen Hündin, Geburtsvorgang, Welpenaufzucht, Zuchtbestimmungen, Genetik, Teilnahme an Züchtertagungen.

2. Abnahme der Zuchtstätte: Ein ausgebildeter Zuchtwart des Rassehundezuchtvereins kontrolliert die Zuchtstätte des Züchters. Diese muss die strengen Vorgaben der Zuchtordung erfüllen.

3. Zuchtzulassung: Bei der Zuchtzulassung prüfen Experten, ob die Hunde für die Zucht geeignet sind. Dazu werden Erscheinungsbild und das Verhalten des Hundes bewertet undn es müssen entsprechende Gesundheitszeugnisse von Tierärzten vorgelegt werden.

4. Zuchtlenkung: Die Zuchtvereine haben Zugriff auf die Gesundheitsdaten der Hunde und prüfen, ob die Verpaarung von Rüde und Hündin zulässig ist oder die Gefahr von Erbkrankheiten besteht.

5. Wurfabnahme: Bei der Wurfabnahme prüft der Zuchtwart oder der Tierarzt den Zustand der Mutterhündin und der Welpen. Dies wird in einem Protokoll dokumentiert unnd dem Zuchtverein vorgelegt.

6. Tierärztliche Versorgung: Durchgecheckt und gekennzeichnet: Die Welpen werden geimpft, entwurmt und eindeutig mittels Mikrochip gekennzeichnet.

7. Besuch beim Züchter: Bevor ein Züchter seinen Welpen verkauft, wird er die Welpenkäufer ausgiebig nach ihren Lebensverhältnissen und den Haltungsbedingungen für den Welpen befragt haben. Ein guter Züchter interessiert sich dafür, an wen er einen Hund verkauft.

Für Welpen-Interessenten

Woran erkennt man einen seriösen Züchter? 

Der erste Eindruck: Der erste Eindruck zählt, das gilt auch für die Zuchtanlage. Das Areal sowie die Umgebung sollten einen sauberen und gepflegten Eindruck hinterlassen.

Doppelt hält besser: Ein weiterer Tipp für Interessenten ist es, den Züchter zwei- oder mehrmals zu besuchen - so lässt sich feststellen, ob ein anfangs guter Eindruck auch dauerhaft Bestand hat.

Besuch bei der Mutterhündin: Dürfen Sie die Welpen in ihrer alltäglichen Umgebung mit dem Muttertier besuchen? Wenn ja, ist das ein gutes Zeichen - der Züchter hat nichts zu verbergen.

Fragen des Züchters: Fragt der Züchter Sie ausgiebig nach Ihren Lebensverhältnissen und den Haltungsbedingungen für Welpen, dann sollten Sie nicht irritiert sein. Ein guter Züchter interessiert sich dafür, an wen er einen Hund verkauft. Grund zur Besorgnis besteht dagegen, wenn der Züchter keinerlei Interesse zeigt und keine derartigen Fragen stellt.

Wieviel Würfe hat der Züchter durchschnittlich in einem Jahr: Ist es noch Hobby oder bestreitet der Züchter mit Welpenproduktion seinen Lebensunterhalt.

Wieviel Rassen züchtet der Züchter? Wenn der Züchter mehr als drei verschiedene Rassen züchtet, ist Vorsicht geboten.

Wieviel Würfe hat der Züchter gleichzeitig? Bei mehr als zwei Würfen parallel ist es nicht möglich, die Welpen einzeln zu beurteilen und dem Welpenkäufer guten Gewissens den Welpen zu empfehlen, der am besten zu ihm und in seine Lebensverhältnisse passt.